Gebäude sichern

Auf Grund der hohen Minustemperaturen der vergangenen Tage war der von der Krassach abzweigende Mühlbach im Bereich der Weismainer Kastenmühle stark vereist. Die ehemaligen technischen Außenanlagen waren hiervon ebenfalls betroffen.

Hierdurch staute sich das Wasser des Mühlbachs im Bereich des ehemaligen Wasserwerks der Mühle und drohte, ins Haus zu dringen.

Die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr sicherten das Gebäude mit Sandsäcken und sorgten für eine sichere Umleitung des Baches um das Gebäude.
Als weitere Maßnahme setzte die Wehr zwei große Tauchpumpen ein um ein Absenken des Wasserspiegels zu erreichen. Somit konnte das angestaute Eis soweit entfernt werden, das wieder ein ungehinderter Wasserfluss ermöglicht wurde.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Eis staut sich; Wassereintritt ins Gebäude
Einsatzstart 24. Januar 2017 12:36
Mannschaftstärke 25
Einsatzdauer 3 Stunden
Fahrzeuge MZF
HLF 20/24
RW1
SW 2000
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Weismain